1. Future for All Parliament

24. April 2017 Berlin

Am 24. April wird im Rahmen der Berliner Stiftungswoche das Fortführungsformat zum Vision Summit 2016 „Future for All“ vorgestellt: das „Future for All Parliament“ – am Beispiel des Themas „Ideen gegen Fake News“.

Wie können wir gemeinsam zu einer gerechteren und inklusiveren Gesellschaft beitragen und Spaltung und Abgrenzung entgegentreten? Die Future for All Initiative, das Allianz Stiftungsforum, die WeQ Foundation und das Genisis Institute haben sich zusammengetan, um nach dem Vision Summit 2016 zum Thema „Future for all“ ein neuartiges Parlamentsformat zu initiieren, das zu umfassender Teilhabe anstiften will.

Flankiert durch die von Franz Alt und Peter Spiegel verfasste Grundsatzerklärung „Gerechtigkeit – Zukunft für alle“, die hier erstpräsentiert wird, will das „Future for All Parliament“ konkrete Lösungsansätze zu akuten Herausforderungen zur Umsetzung bringen. Ferner gibt es viele weitere „Good News“ aus der Future for All Initiative und weiteren Initiativen. Wie können wir gemeinsam zu einer gerechteren und inklusiveren Gesellschaft beitragen und Spaltung und Abgrenzung entgegentreten?

Programm

12:00 Uhr – Bucherstpräsentation „Gerechtigkeit – Zukunft für alle – Die Grundsatzerklärung“ – Dr. Franz Alt & Peter Spiegel, Publizisten

12:25 Uhr – Präsentation „Future for All Parliament“ – Ein neues Format zur Zukunftsmitgestaltung  – Regine Lorenz & Dr. Norbert Taubken, Future for All Initiative

12:35 Uhr – Interaktives Zukunfts-Parlament „Ideen gegen Fake News“ – Podium mit Dr. Franz Alt (Publizist), Dr. Franziska Brantner (MdB), Gregor Hackmack (Change.org), André Wilkens (Offene Gesellschaft)

Mit Video- und Live-Beiträgen von Experten, Betroffenen und den Anwesenden und Einbeziehung der Online-Debatte der Future-for-All-Debattenplattform

anschl. – Get-together mit Lunch

Das war der Start: Vision Summit

11. November 2016 Berlin

Der VISION SUMMIT am 11. November hat sein Ziel erreicht: Die Initiative Future for all ist erfolgreich gestartet! Unter dem Motto „FUTURE FOR ALL – THE POWER OF SOCIAL INCLUSION“ nahmen Franz Alt, Gesine Schwan, Ernst Ulrich von Weizsäcker, Muhammad Yunus, Günter Faltin, Ulrich Weinberg und 500 weitere VordenkerInnen, Praxispioniere, Mitträger und Aktivisten teil. Hier geht es zu den Fotoimpressionen vom Vision Summit und von der Pariser Platz Rede, die Sie gerne privat nutzen dürfen (kommerzielle Nutzung ist nur mit Genehmigung des Fotografen Michael Fahrig möglich).

Und dies sind keine „Nachrichten aus einer fiktiven Zukunft“, sondern reale Schlagzeilen, die einige der dortigen Highlights auf den Punkt bringen:

  • „Null Prozent Arbeitslosigkeit“ – Friedensnobelpreisträger Muhammad Yunus legt bei 1. Pariser Platz Rede Plan zum Ende von Arbeitslosigkeit vor
  • Bereits 50.000 Unterstützer für Globalen Mindestlohn – Jean-Claude Juncker sagt Prüfung zu – Medien unterstützen Petition für weltweite Ausbreitung
  • Die ganz andere Botschaft der Wirtschafts-Kronzeugen – Ernst Ulrich von Weizsäcker räumt mit fundamentalen Missinterpretationen der drei Ökonomie-Klassiker Darwin, Smith und Pareto auf
  • Dach + Solar = Ökorevolution – Entrepreneurship-Pionier Günter Faltin meint: Gemeinsam können wir noch besser als Elon Musk – Initiative für „Citizen Entrepreneurship“
  • Grundsatzerklärung für „Future for all“ – Franz Alt und Peter Spiegel legen Diskussionsfassung für kollaborative Entwicklung einer neuen sozialinklusiven Leitidee vor
  • Erster WeQ Space eröffnet – Wie funktioniert kollaboratives Denken und Arbeiten? Mitten im „Haus der Zivilgesellschaft“ Allianz Forum Berlin startete ein „Showroom at work“

So kann und soll es nun weitergehen mit guten Nachrichten rund um bessere und reale Alternativen für das Ziel, allen eine Teilhabe an einem guten Leben zu ermöglichen.

VISION SUMMIT